Donnerstag, 12. Juni 2014

Zudringliche Ziege

Unten am Haus wird es schon langsam dunkel, aber oben am Hang, leuchtet die Abendsonne über der Pferdeweide, und dort ist es noch schön warm. Deshalb gehen wir abends gern dorthin, gucken den Pferden, Schafen und Ziegen beim Grasen zu. Während die Pferde und Schafe beim Grasen in Ruhe gelassen werden möchten, kommt Ziege Paulinchen zielstrebig auf uns zu, um sich ihre täglichen Streicheleinheiten abzuholen. Für das Kraulen bedankt sie sich zuweilen auf ihre Art: Wenn wir nicht aufpassen, schleckt sie uns mit der Zunge quer durchs Gesicht. Heute hat es Marion erwischt. Aber immer noch besser, als wenn Paulinchen beim Kraulen Marions Haare abknabbert, was auch schon passiert ist.




Kommentare:

  1. Hallo Inka, hallo Marion,

    .........köstlich - oder ist Marion etwa zickig? Dem Gesichtsausdruck nach, könnte man das fast meinen. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na ja, um der Ehrlichkeit die Ehre zu geben ... zickig kann ich auch sein, aber nicht, weil Paulinchen mich schleckt, da war ich einfach nur "tierisch" überrascht, und mein Gesicht hat sich zusammengezogen wie nach einem Biss in eine saure Zitrone, obwohl ich die Geste eigentlich sehr süß fand! Aber in Bezug auf Paulinchen bin ich gern zickig: neugierig und manchmal etwas stur – das passt!

      Löschen
  2. Sehr schöne Bilderserie! Das erste ist ja auch schon schön, aber das letzte einfach nur witzig!

    AntwortenLöschen
  3. Ich wollte erst mein Veto einlegen, weil schön ist etwas anderes, aber witzig fand ich das Foto dann auch, also kein Veto!

    AntwortenLöschen