Samstag, 6. September 2014

Schöne Beifahrerinnen

So eine schöne Beifahrerin wie heute hatte ich selten.
Der Mann, der auf dem Parkplatz des Supermarkts neben mir aus dem Auto steigt, lächelt mich an: "Sie sind ja mit einem rollenden Gewächshaus unterwegs", sagt er und schaut auf die Rosen, die da neben dem Lenkrad erblühen.
Solche netten Beifahrerinnen hätte ich gern öfter. Es ist erstaunlich, wie ein paar grüne Blätter und Blüten eine komplett andere Atmosphäre schaffen, aus einem Auto mit viel Plastik und Kurzflorteppich tatsächlich ein "rollenden Gewächshaus" machen.
Und dann dieser Duft der Beetrose Kosmos, mit dem kein "Wunderbäumchen" dieser Welt, egal welcher Duftnote, mithalten kann.
Im Raiffeisen-Markt um die Ecke ist Ausverkauf, die Rosensaison ist (fast) vorbei, aber auf zwei besonders schöne Exemplare, auf die hatte ich schon vor ein paar Tagen ein Auge geworfen. Die Kassiererin klingt fast ein bisschen  enttäuscht: "Kein Luzerne-Mix heute?" fragt sie, die mich sonst immer nur mit stapelweise Säcken voller Tierfutter an der Kasse ankommen sieht.
Nein, heute gab es "Futter für die Seele", weil Blumen die Welt einfach schöner machen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen