Dienstag, 7. Oktober 2014

Da rauscht der Regen ...

Die Lichter der Autos und der Straßenlaternen
spiegeln sich in der regennassen Asphalt unserer
Dorfstraße.

"Kocht da etwa noch das Teewasser vor sich hin?", frage ich.
"Ne, ich habe es abgestellt", antwortet Marion.
"Bist du dir da sicher? Da rauscht doch Wasser!"
"Ja, ich höre es auch."
"Ich gehe mal in die Küche ..."
Der gläserne Wasserboiler über dem Spülbecken, im Fachjargon als Kochendwassergerät bezeichnet, ist tatsächlich abgeschaltet. Ich sperre beide Ohren weit auf und versuche, das Geräusch des sprudelnden Wassers zu lokalisieren. "Hoffentlich ist da kein Rohr geplatzt!"
Ha! Jetzt weiß ich, woher das Geräusch kommt. Ich gehe ins Wohnzimmer uns sage zu Marion: "Horch mal!" Und dann öffne ich das Fenster.
"O nein, das schüttet ja wie aus Eimern!"
"Na, dann muss der Hundespaziergang wohl noch etwas warten...!"
Kurz vor 23 Uhr lässt der Regen endlich nach, und wir machen uns auf den Weg durchs Dorf. Auf der Dorfstraße spiegeln sich die Lichter der vorbeifahrenden Autos und der Straßenlaternen im nassen Asphalt, und ich mache mal schnell ein Foto.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen