Mittwoch, 21. Januar 2015

Kleine Eiszeit

Heute Morgen war Eiskratzen angesagt. Das war in diesem Winter bislang noch nicht oft erforderlich.
Die Brombeerblätter sehen aus wie mit Puderzucker bestäubt.
Jetzt haben wir doch noch ein bisschen vom Winter abbekommen. Heute Morgen zeigte das Thermometer drei Grad unter Null an, und das bedeutete für Marion: Die Scheiben ihres Autos, das draußen auf dem Hof parkt, frei kratzen. Zum Glück waren die Straßen nicht glatt.
Uns ist das kalte, trockene Wetter lieber als nasses Schmuddelwetter. Auch die Pferde und die Schafe finden es so angenehmer. Und im Garten bieten die wie mit Puderzucker bestäubten, weißen Blätter einen schönen Anblick. Allerdings werden wohl einige Blütenknospen, die sich aufgrund des milden Wetters in den vergangenen Wochen für die Jahreszeit zu weit entwickelt hatten, leider erfrieren, allerdings nur, wenn es Dauerfrost mit noch tieferen Temperaturen gibt.

Kommentare:

  1. Möchtest Du noch ein wenig Nebel habe? Der wabert nämlich gerade vor meinem Fenster herum :/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ne, danke, lieber nicht. Nebel ist ja meistens eine ziemlich feuchte Angelegenheit.
      Liebe Grüße
      Inka

      Löschen
  2. Ich hatte gestern gerade vorher Deinen Artikel gelesen, bevor ich an das Eiskratzen am Auto ging, und hatte Mühe, die Mitte der Frontscheibe freizubekommen. Da dachte ich an Marion und fragte mich, wie sie es wohl geschafft hatte.
    Bei uns liegt übrigens Schnee, und mit der Sonne, die sich immer wieder durch den Dunst kämpfte, und dem Reif an den Bäumen und Sträuchern, hatten wir einen richtigen zauberhaften Wintertag.
    Aber südlich von Kiel war der Traum auch schon wieder vorbei.

    Viele Grüße an Euch
    Felicitas



    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für Deine Impressionen aus dem winterlichen Schleswig-Holstein! Die Autoscheiben ließen sich relativ gut freikratzen. Zum Glück hatten wir keinen Eisregen, denn dann wird das Kratzen zur Tortour.
      Einen schönen Sonntag und liebe Grüße
      Inka uns Marion

      Löschen