Donnerstag, 11. Februar 2016

Besser als im Radio

Statt einer geschlossenen Wolkendecke waren heute ausnahmsweise nur ein paar
Wolkenfetzen unterwegs. Das Helle links oben im Bild ist keine Banane, sondern die 
Mondsichel.
Im Radio wurde heute den ganzen Tag lang über das Schmuddelwetter lamentiert. Merkwürdig, dachte ich, wir wohnen doch mitten im Sendegebiet, aber bei uns scheint (ausnahmsweise) mal die Sonne. Okay, ein paar Wolkenfetzen waren da am Himmel, die sich kurzzeitig vor die Sonne schoben, aber das zu beklagen, wäre Jammern auf hohem Niveau.
Ärgerlicherweise habe ich momentan im Büro so viel zu tun, dass ich es mir nicht erlauben konnte, auch nur einen kleinen Spaziergang zu machen und dabei das schöne Wetter zu genießen. Immerhin bekam ich, als ich gegen 18 Uhr zu den Pferden ging, um ihnen das Abendessen zu servieren, gerade noch mit, wie die Sonne unterging. Besser als nichts. Vor einigen Wochen war es um diese Zeit schon stockdunkel. Ich freue mich schon auf die langen, hellen Abende, wenn wir nach dem Abendessen noch im Hellen eine Runde mit den Hunden drehen können.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen