Mittwoch, 24. Februar 2016

Feldberegnung im Februar

Im Sommer ein gewohnter Anblick. Aber jetzt im Februar wundert man sich schon, wenn die Felder beregnet werden.
Was soll denn das? Da zischt doch heute tatsächlich auf dem noch unbestellten Acker hinter unseren Pferdeweiden eine Wasserkanone, und das schon zum zweiten Mal in diesem Jahr. Feldberegnung im Winter? Der Sinn dieser Aktion will sich mir nicht so recht erschließen. Anhaltende Trockenheit scheidet nach den heftigen Regenfällen der vergangenen Tage ja wohl aus. Und warum überhaupt muss ein Acker, auf dem noch nichts gesät ist, beregnet werden?
Ich vermute, dass da kein Grundwasser verregnet wird, sondern das Wasser, das sich im riesigen Wasserbecken der Biogasanlage gesammelt hat, die gleich neben dem Acker steht und von dem Eigentümer des Ackers betrieben wird. Bekanntlich werden auch die Gärrückstände aus Biogasanlagen als landwirtschaftliche Düngemittel verwendet, aber die werden ja wahrscheinlich eher mit Traktor und Güllefass ausgebracht als mit einer Feldberegnungsanlage ...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen