Montag, 15. Februar 2016

Über Nacht gewachsen

Gestern war er noch nicht da, dieser kleine, orange leuchtende Pilz am Baum.
Nanu, was leuchtet denn da? Hat dajemand ein Kaugummi  in den Baum am Schafstall geklebt? Nein, es ist ein Pilz, der sich dort, in rund zwei Meter Höhe, quasi über Nacht angesiedelt hat. Obwohl er so klein ist, habe ich sie sofort entdeckt. Kein Wunder, denn im Wintergrau – der Schnee ist ja leider schon wieder geschmolzen – fällt jeder Farbtupfer besonders stark auf.
Welcher Pilz kann das sein? Ich tippe auf eine Riesengallertträne (Dacrymyces Chrysospermus), allerdings kommt diese normalerweise auf Totholz vor und nicht auf lebenden Bäumen. Aber vielleicht ist der Ast ja schon abgestorben? Bei Eichen sind einzelne, abgestorbene Äste nichts Besonderers und kein Grund zur Besorgnis.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen