Montag, 21. März 2016

Fake-Felsen

Am Wegesrand entdeckt: ein Felsen wie in Schweden.
"Guck mal, wie in Schweden!" Gerade haben wir am Wegesrand einen verwitterten und mit Moos bewachsenen Felsen entdeckt – und staunen, denn so etwas gibt es bei uns in der Gegend eigentlich nicht. An Steinen haben wir hier zwar keinen Mangel – die Lüneburger Heide ist buchstäblich steinreich –, aber die Steine sehen normalerweise etwas anders aus: Sie sind abgerundet. Das kommt daher, dass sie auf dem langen Weg von Skandinavien während der Eiszeiten abgeschliffen worden sind. Dieser Felsen ist aber schroff und hat Kanten. Den müssen wir uns genau anschauen. Mehrmals schleichen wir um ihn herum und begutachten ihn von allen Seiten, um schließlich festzustellen: Es handelt sich um einen Fake-Felsen. Er ist aus Beton, war wohl einst Teil eines Fundamentes eines Tores, sieht aber täuschend echt aus – als wäre er als Requisit für einen Spielfilm angefertigt worden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen