Sonntag, 1. Mai 2016

Schöner Start in den Mai

Auf schmalen Nebenstraßen durch eine hügelige Frühlingslandschaft.
Heute haben wir wieder einmal das Angenehme mit den Nützlichen verbunden und eine Radtour gemacht und diese mit GPS aufgezeichnet, damit sich die Leserinnen und Leser unseres Natur- und Kulturmagazins für die südliche Lüneburger Heide auf unsere Spuren begeben können. So schön sollte das Arbeiten immer sein!

Kleine Pause am Flüsschen Wipperau.
Die insgesamt 44 Kilometer lange Radtour führte uns auf wenig befahrenen, schmalen Nebenstraßen und überwiegend asphaltierten Feldwegen durch den östlichen Landkreis Uelzen bis nach Bad Bevensen und entlang der Ilmenau wieder zurück. Es war eine wunderbar abwechslungsreiche Tour bei herrlichem Frühlingswetter. In Bad Bevensen hatten, wie in den meisten Kurorten üblich, die Geschäfte auch am Sonntag geöffnet, und so saßen wir bei 18 Grad in der Sonne draußen vor einem Bioladen mit Café und ließen uns leckeren Bio-Hochlandkaffee und veganen Kuchen schmecken.
Unterwegs sahen wir blühende Rapsfelder und saftig grüne Wiesen, jede Menge weiße Windräder vor blauem Himmel, malerische kleine Bauerndörfer, in denen die Zeit stehen geblieben schien, Kraniche, Fischreiher und viele andere Vögel, und wir genossen die weiten Ausblicke von den stattlichen Hügeln hinab auf die Ebene des Uelzener Beckens.
Besser hätten wir nicht in den Mai starten können!

An der Ilmenau südlich von Bad Bevensen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen