Samstag, 3. September 2016

Die Grashüpferinnen sind ins Zeitschriftenregal gehüpft

Damit wir beide gleichzeitig in der ma vie lesen können , haben wir uns heute gleich noch ein zweites Exemplar gekauft.
Ein komisches Gefühl – sind wir es doch gewohnt, über andere zu schreiben, das ist unser Beruf,  und über uns selbst aus Spaß an der Freude in diesem Blog. Doch dieses Mal soll es genau umgekehrt sein, jemand möchte über uns schreiben.
Denn eines Tages kommt da dieser Anruf: Oliver Wibihal meldet sich, er sei Redakteur bei ma vie, einem Magazin, das "Die Kunst, sich Zeit zu nehmen" zelebriert und in einer Auflage von 70.000 Exemplaren (Verlagsangabe) in der Verlagsgruppe Burda erscheint. Über unser Grashüferinnenblog ist er auf uns aufmerksam geworden, möchte gern ein Porträt über uns, unsere Tiere, unser Leben schreiben. Wir sind überrascht, auch ein bisschen geschmeichelt und ein bisschen misstrauisch, denn so etwas schiefgehen, besonders, da wir Oliver nicht kennen. Aber nach kurzem Überlegen lassen wir uns darauf ein.
Das Gespräch, das wir schließlich miteinander haben, ist von gegenseitigen Verständnis und Herzenswärme erfüllt. Oliver versteht, was wir ihm sagen wollen, ja, scheint fast ein bisschen seelenverwandt zu sein. Danach heißt es warten. Mit jedem Tag, der dem Erscheinungsdatum von ma vie näherrückt, werden wir etwas nervöser, die Spannung steigt. Bis zu diesem Wochenende, als das Belegexemplar im Postkasten steckt.
Wir blättern, bis wir auf Seite 88 plötzlich unser Minischwein Lilli entdecken. Wir sind wirklich angetan, Oliver hat uns nicht enttäuscht, der Beitrag mit dem Titel "Tierisch beste Freunde" ist schön geworden, wir finden uns und unsere Ansichten darin wieder. Aber darüber hinaus gefällt uns ma vie richtig gut, wir kannten dieses Magazin bisher nicht, sind aber begeistert von der liebevollen Aufmachung, der aufwendigen Gestaltung, den inspirierenden Artikeln darin.
Eine schöne Entdeckung! Wir freuen uns schon auf die weiteren Ausgaben von ma vie.
Vielen Dank, lieber Oliver! Und vielen Dank auch Dir, liebe Christine Knäble! Du hast als Bildredakteurin eine schöne Auswahl aus unseren Blogfotos getroffen und die Geschichte ansprechend in Szene gesetzt. Und liebe Grüße an das gesamte ma vie-Team in Offenburg!

Auf Seite 88 in der neuen ma vie beginnt die Geschichte "Tierisch beste Freunde" über uns und unseren kleinen Hof.
Viel Raum in Text und Bild widmet der Beitrag unseren lieben Schafen. 
Insgesamt fünfeinhalb Seiten lang ist die Geschichte über uns.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen