Montag, 19. Dezember 2016

Winterlicher Genuss – vegan und regional

Kochen und Backen haben naturgemäß viel mit Mathematik zu tun, allein schon wegen der vielen Mengenangaben. Aber noch ein mathematisches Phänomen scheint sich damit zu verbinden: Auch wenn die Reihe der Kochbücher im Regal lang und länger wird, heißt das längst noch nicht, dass wir die Rezepte daraus auch tatsächlich in unser Kochrepertoire aufnehmen. In diesem Zusammenhang von umgekehrt proportional zu sprechen, – also je mehr Vielfalt im Bücherregal, je mehr Einfalt im Topf –, wäre dann doch übertrieben, aber bei vielen Rezepten bleibt es bei einem alles oder mehr noch nichts verheißenden »Man-Könnte-ja-mal« ...
Das ist jedenfalls meine Erfahrung mit Kochbüchern, aber es gibt zum Glück Ausnahmen. Miriam Emmes und Daniela Friedls »Regionale Winterküche – soja- und weizenfrei, vegan« ist eine solche Ausnahme. Apfel, Schwarzwurzel, Wirsing und selbst Wacholderbeere – allesamt auch jetzt im Winter aus regionalem Anbau oder sogar noch aus dem eigenen Garten verfügbar – werden ohne großen Schnickschnack zu gleichermaßen Augen und Gaumen ansprechenden und trotzdem alltagstauglichen Gerichten verarbeitet. 
Der "Vorteig" für das Apfelbrot muss über
Nacht ruhen.
Das würzig-süße Apfelbrot mit Dinkelmehl, geriebenen Äpfeln, Nüssen und Trockenobst haben wir in zwei Tagen gleich zwei Mal gebacken. Das will etwas heißen. So lecker und unkompliziert verheißen auch all die anderen Rezepte zu sein, angefangen beim warmen Pilzsalat bis hin zum Birnen-Zwiebel-Schmalz mit Zwischenstationen bei Rosenkohl und Maroni oder Flammkuchen mit Rotkohl.
Der Satz »Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah« findet hier seine kulinarische Bestätigung. Immer mehr Menschen möchten nicht zuletzt aus ökologischen Gründen regional und  saisonal essen, können aber mit den dazugehörigen traditionellen Rezepten nicht mehr viel anfangen, dieses Kochbuch aber hat das Zeug dazu, neue Klassiker zu schaffen, die geänderten Ernährungsgewohnheiten wie selbstverständlich Rechnung tragen.
Hier die Daten zum Buch:
Miriam Emme und Daniela Friedl, »Regionale Winterküche – soja- und weizenfrei, vegan«, 160 Seiten, 88 Farbfotos, gebunden, Verlag Eugen Ulmer,  19,90 Euro, ISBN 978-3-8001-0841-1. 

Besonders lecker schmeckt das nach dem Rezept aus dem Buch "Winterküche" gebackene Apfelbrot zum Sonntagnachmittagskaffee – statt Kuchen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen