Donnerstag, 30. Juli 2015

Armer reicher Jakob!

Unter der Last der vielen Äpfel ein wenig aus der Form geraten: Unser Jakob Lebel im Regen.
Die Zweige hängen wie bei einer Trauer-
weide herunter.
Wir stehen auf unserer kleinen Streuobstwiese und blinzeln in die untergehende Sonne. "Oje, der sieht aus wie eine Trauerweide", sagt Marion und deutet auf den Apfelbaum vor uns. "Armer reicher Jakob", entgegne ich.
Wenn die These stimmt, dass Reichtum auch eine große Belastung sein kann, ist unser Jakob Lebel das beste Beispiel dafür. Der Apfelbaum, benannt nach dem Franzosen Jacques Lebel, der ihn um 1825 in Amiens entdeckte, hängt so voller Früchte, dass die unteren Zweige schon fast den Boden berühren. Das Vogelfutterhaus im Apfelbaum hängt zurzeit mindestens einen halben Meter tiefer als im Winter. Einerseits freuen wir uns, dass der Baum so reich trägt, andererseits bangen wir um seine Gesundheit. Hoffentlich brechen die schwer beladenen Zweige nicht beim nächsten Sturm ab!
Etwas "Ballast" hat der Baum
schon abgeworfen.
Wahrscheinlich ist unsere Sorge unbegründet. Die Zweige sind sehr biegsam, und außerdem würde Jakob, bevor es ganz schlimm kommt, wahrscheinlich Ballast abwerfen. Ein wenig hat er das auch schon getan. Wir finden unter dem Baum eine ganze Menge tischtennisballgroßer, unreifer Äpfel.
Bis Anfang Oktober musst Du noch durchhalten, Jakob! Dann werden wir Dich von Deiner Last befreien und dann im nächsten Frühjahr  Deine Äste mit einem Verjüngungsschnitt wieder aufrichten.

Kommentare:

  1. Ja, es tut richtig weh, die schwer hängenden Äste und Zweige zu sehen. In den meisten Fällen halten sie durch, aber manchmal brechen sie dann doch. Deswegen sollte man, auch wenn man es nicht gern macht, besonders belastete Zweige mit Augenmaß entlasten.
    Toll die Vielfalt in Eurem Großgarten und Eure Einstellung zur Natur.
    Viele liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Felicitas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir werden auf unseren Jakob gut aufpassen.
      Danke für Deinen Kommentar und auch Dir ein schönes Wochenende.
      Liebe Grüße
      Inka und Marion

      Löschen