Montag, 28. September 2015

Bergauf bergab von Bucht zu Bucht

Marion heute an der Schärenküste bei Järnavik.

Obwohl die "Berge" an der Schärenküste zwischen Karlshamn und Karlskrona kaum höher sind als 40 Meter, kam uns die heutige Radtour dort vor wie eine der gefürchteten Bergetappen bei der Tour de France. Kein Wunder, denn es geht von Meereshöhe ständig steil bergauf und wieder bergab. Puh, das war ganz schön anstrengend, aber immerhin wurden auf den rasanten Abfahrten die Bremsen mehr gefordert als unsere Muskeln in den Beinen. Am Ende jeder Abfahrt, und davon gab es einige, erwartete uns eine traumhafte Bucht oder ein malerischer Fjord. An einem Fjord machten wir direkt am Wasser eine Picknickpause und ließen uns dabei die Sonne ins Gesicht scheinen. Gesellschaft leistete uns dort ein Seehund, der sich dekorativ auf einem Stein sonnte. Leider war der Seehund nur aus Bronze oder Keramik.
Am Nachmittag bummelten wir noch durch das historische Holzhausviertel von Ronneby. 

Inka genießt bei der Picknickpause die Aussicht über den Fjord.

Bei unserer Picknickpause am Fjord leistete uns ein (leider nicht echter) Seehund Gesellschaft.

Haus in der Altstadt von Ronneby.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen