Dienstag, 13. Oktober 2015

Natürlicher Duftspender

Herbstliche Deko, die einen herrlichen Duft verströmt.
Mhhh, wie das duftet! Fruchtig und frisch, natürlich, und unglaublich aromatisch. Eine Schale mit reifen Quitten auf dem Esstisch oder der Kommode, das ist mehr als nur eine schöne herbstliche Dekoidee. Die Quitten verströmen einen so wunderbaren, lange anhaltenden Duft, der ähnlich intensiv, aber nicht so aufdringlich wie der von künstlichen Duftspendern ist. Früher legte man Quitten in den Kleiderschrank, damit die Wäsche duftete. Man durfte sie dort nur nicht vergessen.
Allerdings faulen Quitten nicht so schnell wie anderes Obst, und wenn es im Raum nicht zu warm ist, kann man den Duft bis Weihnachten genießen.
Die Quitte ist zwar steinhart und lässt sich dementsprechend schwer zerkleinern, aber die Mühe lohnt sich. Quitten, zu Saft, Marmelade oder Mus (als Rohstoff für Quittenbrot) verarbeitet oder als köstliche Bratapfel-Alternative zubereitet, sind sehr lecker. Kein Wunder, dass die Quitte als die Königin der heimischen Obstsorten gilt.
Wir haben leider (noch) keinen Quittenbaum im Garten, aber von meinen Eltern bekommen wir in jedem Herbst einen Wassereimer voller Früchte. Und heute hat mir gerade einer meiner Kolleginnen weitere Quitten angekündigt. Ihr Mann hat in Nachbars Garten einen Quittenbaum umgesägt, der auseinander gebrochen war.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen